Episode 49 Voller Licht – flute Dich mit Gutem

Eigentlich wollte ich zuerst eine Podcast Folge zum Thema Akzeptanz und Integration der eigenen Schatten aufnehmen, aber das Gegenteil ist entstanden. Eine Folge zum Thema Licht. Wir fokussieren so oft auf das, was uns nicht gelingt, wo wir noch nicht geheilt sind oder uns ständig weiter optimieren wollen. Ich finde, das braucht mal Pause. Ist es nicht gerade schon alles anstrengend genug?

Licht ist zunächst einmal eine elektromagnetische Schwingung im sichtbaren Bereich. Wir nehmen es mit unseren Augen auf und es ermöglicht uns, uns sicher durch die Welt zu bewegen, zu erkennen, uns zu orientieren. Der Hell-Dunkel-Wechsel reguliert viele unserer hormonellen Zyklen und es ist Voraussetzung für die Photosynthese – dem Wachstum der Pflanzen, die das Leben auf unserem Planeten erst möglich macht.

Es hat aber auch eine Bedeutung weit über das physikalisch-biologische hinaus. Man könnte es fast „bedeutungsschwanger“ nennen. Und es gibt unzählige Sprichworte und Redewendungen:

  • „Im Rampenlicht stehen.“ Im Licht zu stehen bedeutet, Beachtung zu finden und gesehen zu werden.
  • „Der ist nicht ganz helle“. „Der ist unterbelichtet.“ Offensichtlich beschreiben wir mit dem Wort Licht auch, ob jemand intelligent ist. Also welche kognitiven Fähigkeiten ein Mensch hat.
  • „Es gibt Licht am Ende des Tunnels.“ Hier steht Licht für Hoffnung.

Licht kann auch Trostspender sein. Hattest Du als Kind auch Angst im Dunkeln? Meine Tür musste immer einen Spalt auf stehen und dunkle Keller mag ich bis heute nicht wirklich gern. Das Licht vertreibt die Angst. Denn bereits eine Kerze vertreibt die Dunkelheit.

Schon die Bibel beginnt mit den Worten „Es werde Licht“, als Gott am ersten Tag das Licht erschuf. Es ist so zusagen unsere Lebens-Basis. Damit nähern wir uns auch dem eigentlichen Thema, die Bedeutung von Licht im spirituellen Sinne: da steht es für die Erleuchtung, für das Göttliche, die Erkenntnis, göttliche Macht.

Licht ist die Nahrung für die Seele. Ja noch viel mehr – man könnte sogar sagen, dass die Seele das Licht Deiner Inkarnation ist. Sie kennt den Weg, gibt Dir Antwort auf das Warum Deines Lebens und verbindet Dich mit dem göttlichen/ dem Feld des All-Eins. Die Seele ist in diesem Fall das was uns Orientierung und Erkenntnis schenkt.

Neben unseren physischen Augen haben wir mit dem sechsten Chakra ebenso ein spirituelles Auge. Hiermit siehst Du das „göttliche“ Licht und erkennst Du Dich selbst. Du erkennst, dass Du ewige Seele bist, die sich eine körperliche Erfahrung ausgesucht hat, um zu reifen und zu erleben.

Was sind die Eigenschaften des spirituellen Lichtes:

  • Licht möchte Expandieren, es ist in ständiger Ausbreitung begriffen. Erhöht seinen Wirkradius.
  • Es hilft, die Dualität zu überwinden. Wenn mit dem Frequenzanstieg der Erde alles durchlichtet ist, haben die Schatten keine Chance mehr.
  • Es ist der Aufenthaltsort der Engel und anderer Lichtwesen. Im Licht begegnen uns wohlwollende spirituelle Wesen.
  • Es ist heilsam. Es hilft Blockaden zu lösen. Traumata und alte Wunden zu heilen.
  • Du kannst Dich bewusst mit verschiedenen Arten von Licht fluten, um Dich zu regenerieren und bei Der Selbstheilung zu unterstützen.

    Violettes Licht der Transformation
    Licht Gottes
    Grünes Licht zur Heilung
    Das erste Licht der Schöpfung

  • Du kannst Wesen der Dunkelheit vertreiben, denn Licht ist mächtiger als Schatten, da es höher schwingt.
  • Du hast die Wahl, Dich für ein Leben im Licht oder in der Dunkelheit zu entscheiden. In jeder Inkarnation neu.

Hat Licht auch Schattenseiten?

Im Licht siehst man seine Schatten deutlicher. So wirst Du selbst permanent darauf aufmerksam gemacht, wo Du noch dunkle, unerlöste Seiten hast. Je lichtvoller Du wirst, je mehr unerledigte Aufgaben entdeckst Du.

Manchmal können wir mit unserer Helligkeit andere Menschen vertreiben, denn in unserem Licht sehen auch sie ihre Schatten deutlicher. Nicht alle Menschen stellen sich dem gerne. Sie können sich auch von uns geblendet fühlen. So habe ich angefangen Menschen in mein Leben zu ziehen, die gerne mit mir lichtvoll und in meinem Licht sind und mir dies nicht missgönnen.

Dein eigenes Licht

Was ist eigentlich Deine eigene größte lichtvolle Begabung? Was würdest Du oben in einen Leuchtturm stellen und strahlen lassen? Wir alle haben besondere Begabungen, mit denen wir andere Menschen beschenken können.

Zum Abschluss der Podcast-Episode nehme ich Dich mit in eine Meditation, in der Du Dich mit dem Ur-Licht der ersten Schöpfung verbinden kannst. Du flutest Dich, Deine Aura und nach und nach dein Zuhause, Deinen Wohnort, Deine Stadt, das Land in dem Du lebst und schließlich die ganze Erde mit diesem Licht. So beschenkst Du Dich selbst und jedes Wesen auf diesem Planeten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse mir Deinen Kommentar. Ich freue mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Britta Trachsel
Diplom Psychologin und Seelen-Berufungscoach

neubeginn@britta-trachsel.de
+49 61 32 / 9 74 91 46