Episode 34 Meditationsspecial: Auflösung von Angst

Dieses Jahr hat uns viel abverlangt. Der Corona Lockdown, Existenzängste, vieles in Veränderung. Als ich meine spirituelle Führung gefragt habe, zu welchem Thema ich eine Jahresabschluss-Meditation machen soll, war deshalb die Antwort ganz klar: Schenke Deinen Hörern etwas zur Auflösung von Angst.

In mir war nur ein großes JA, nichts lieber, nichts lieber als das. Keine Minute später hatte ich mein Mikro gegriffen und das Strömen der Worte begann.

Was kannst Du in dieser Meditation erleben?

Atem

Wir aktivieren zunächst Dein Sicherheitsgefühl über Deinen Atem. Ist der Ausatem länger als die Einatmung aktiviert dies Deinen Parasympathikus. Es entsteht die Botschaft: Wenn der Atem ruhig und gelassen ist, dann droht keine Gefahr. Wenn Du Deine Aufmerksamkeit auf Deine Atempausen legst, hat dies einen ähnlichen Effekt. Die kleine Pause nach dem Ausatmen, bevor der Impuls zum Einatmen kommt und umgekehrt.

Sicherer Ort

Zusammen entdecken und erschaffen wir Deinen sicheren Ort. Schritt für Schritt kreierst Du den Raum Deines Schutzes, Deiner Geborgenheit, einen Ort des Genährtwerdens.
Wir tauchen tief ein in diesen Ort. Du erkundest ihn und machst Du mit ihm vertraut. Sicher und geborgen kannst Du nun mehr und mehr Anspannung abströmen lassen. Du sinkst immer tiefer und tiefer ins Loslassen.

Affirmationen

Wir nutzen positive bekräftigende Sätze wie:
Ich bin sicher und geborgen und die Sicherheit kommt immer mehr in meinem Körper und in meinem Herzen an“ Diese Affirmation verstärken weiter den Effekt des sich sicher Fühlens.

Tiefe Reinigung

Mit Hilfe der Reinigungsenergie des Elementes Wasser verstärken wir den Transformationsprozess, indem immer mehr alte gespeicherte Angstenergie einfach nur abfließt. Jetzt können Muskeln, Knochen, Sehnen und Bänder… ihr Zellgedächtnis für alte Angst löschen. Lasse Dich vom warmen Wasser tragen. Das verstärkt das Loslassen noch weiter.

Sicherheit als personalisierte Energie

Die Energie von Sicherheit, Geborgenheit und Schutz rufen wir in den Transformationsraum hinzu, als seien sie eigenständige Personen. Sie arbeiten regenerierend, nährend, lösend für Dich. Wir wenden uns Deinem zweiten und ersten Chakra zu. Hier werden besonders intensiv die Ängste gespeichert und Angst blockiert das Urvertrauen im 1. Chakra.

Identifikation mit der Sicherheit in Dir

Ich habe Sicherheit.

Sicherheit ist in mir.

Ich bin Sicherheit.

Wenn Du selbst zur Sicherheit wirst, wovor könntest Du noch Angst haben?

Und dann ist nur noch Zeit zum Auftanken und Dich nähren lassen. Immer tiefer gleitet die Energie Richtung Entspannung. Vertiefung, Vertiefung, Vertiefung der Ruhe, dass Du ein rundum befreiendes, stärkendes, entspannendes Mediationserlebnis hast.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse mir Deinen Kommentar. Ich freue mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Britta Trachsel
Diplom Psychologin und Seelen-Berufungscoach

neubeginn@britta-trachsel.de
+49 61 32 / 9 74 91 46